Pages

Samstag, 29. April 2017

[Rezension] LYING GAME (2) - Weg bist du noch lange nicht

LYING GAME - Weg bist du noch lange nicht

Autorin: Sara Shepard


Verlag: cbt


Taschenbuch


320 Seiten


Preis: 8,99 €


Hier kaufen




Klappentext:


Sie sucht den Mörder ihrer Zwillingsschwester ...
»Sutton ist tot. Sag es niemandem. Spiel weiter mit … Oder du bist als Nächste dran.« Emma Paxton hat das Leben ihrer toten Zwillingsschwester Sutton übernommen. Sie will herausfinden, wer Sutton ermordet hat. Allein der Mörder kennt ihr Geheimnis – schon einmal ist Emma knapp einem Mordanschlag entkommen. Verdächtige: Suttons Freunde, Suttons Schwester, die halbe Welt. Auf der Suche nach der Wahrheit stößt Emma immer wieder auf die dunkle Vergangenheit ihrer Schwester. Was hat es mit dem mysteriösen LYING GAME auf sich? Bei welchem bösen Spiel ist Sutton zu weit gegangen? Emma vertraut niemandem außer Ethan – dem Jungen, der ihr Geheimnis längst durchschaut hat …

Meine Meinung:

Der Einstieg in das Buch viel mir unerwartet leicht, obwohl es eine ganze Weile her (fast ein Jahr) ist, dass ich den ersten Teil gelesen habe. Dies lag an dem Prolog, der mich nochmal an alle Geschehnisse erinnerte.

Im ersten Band, war ich etwas genervt von Sutton, die Emma als Geist auf Schritt und Tritt verfolgt, doch in diesem Teil, hatte ich mich jetzt schon richtig daran gewöhnt, sodass es mich nicht mehr störte. Zudem habe ich auch etwas Gutes daran gefunden, denn Sutton hat immer wieder Rückblicke aus ihrem Leben, die bei mir als Leser für ganz neue Erkenntnisse, aber auch für eine Menge Fragen gesorgt haben. Schade ist dabei natürlich nur, dass Emma nichts davon erfährt.


Endlich kamen auch mal die Gefühle zwischen Emma und Ethan richtig ins Rollen, zuvor ging es zwischen den Beiden immer nur schleppend voran, was mich etwas gestört hat.

Zum Schluss gab es noch ein nervenaufreibendes Finale, welches bei mir für eine Menge Verwirrung gesorgt hat, und zu allem Überfluss war das Ende dann auch noch so offen, sodass ich sofort zu Band 3 gegriffen habe, da ich die Spannung nicht aushalten konnte.

Cover:

Auch dieses Cover gefällt mir natürlich sehr gut, wie auch schon bei seinem Vorgänger. Obwohl ich das 1. Cover noch etwas schöner finde, da mir dort die Farben und die Frisur des Mädchens besser gefallen. Das ist aber nur Meckern auf ich hohem Niveau, denn alle Cover dieser Reihe passen einfach super zusammen und sehen fabelhaft aus.

Lieblings Charakter:

In diesem Teil hat Madeline mich komplett als Freundin überzeugen können. Man erfährt so einiges Neues über sie und durch ihre liebe Art ist sie mir irgendwie ans Herz gewachsen. Trotzdem ist sie natürlich immer noch das arrogante und verwöhnte Mädchen, was man anfangs kennengelernt hat, nur das man jetzt einmal hinter ihre Fassade schauen kann.

Fazit:

Ein spannender und interessanter 2.Band, der einen noch tiefer in Suttons Leben zieht und sich super schnell weglesen lässt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen